Naturpark Hohe Mark Radroute – Einer der schönsten Radwege NRWs

Radeln Sie mit uns durch eine Landschaft wie im Bilderbuch. Riesige Waldgebiete wechseln mit Grünland, Heide- und Moorgebieten. Geschichte und Geschichten begegnet man hier auf Schritt und Tritt. Uralte Eichen und Freistühle in der Umgebung von Raesfeld und Heiden erinnern an geheime Femegerichte. Ein Relikt aus der Urzeit sind die Wildpferde im Merfelder Bruch. Hier hat sich das einzige Wildpferdegestüt Europas erhalten.
Seine Reiseerinnerungen ließ der Fürst zu Salm-Salm als Landschaft gestalten. In der „Anholter Schweiz“ träumte er von schönen Tagen am Vierwaldstätter See. Dabei gehört sein Schloss Anholt zu den prächtigsten Wasserschlössern des ganzen Münsterlandes. Der Halterner Stausee bietet vielfältige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Besuchen Sie auch das Römermuseum in Haltern!


Start/Ziel: Rhede
Länge: ca. 293 km
Tagesetappen: ca. 52 - 67km
Streckenprofil: verkehrsarme Wirtschafts-, Wald- und Feldwege, wenig befahrene Straßen
Mietrad: Herren- oder Damentourenräder mit 7- Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse. Auf Wunsch auch e-Bikes.
Reisetermine: tägliche Anreise von Anfang April bis Ende Oktober
Anreise Bahn: Bocholt Bahnhof, von da mit dem Fietsenbus (nur Samstag oder Sonntag) nach Rhede
Anreise PKW: Parkmöglichkeit auf dem Hotelparkplatz


Programm:



1.Tag Rhede – Rhede ca. 67 km

Individuelle Anreise, Übernahme der Fahrräder und Übergabe
des Gepäcks. Landschaftspark Duisburg-Nord, Duisburg-
Ruhrort (größter Binnenhafen Europas), Mülheim an der
Ruhr (Wassermuseum Aquarius), Kettwig (malerische
Atstadt),

2.Tag Rhede – Rhede ca. 67 km

Erstes Highlight der Naturpark Hohe Mark Route ist
die Wasserburg Anholt. Empfehlenswert ist auch der
Biotopwildpark „ Anholter Schweiz“. Immer an der
Bocholter Aa lang erreichen Sie Bocholt, die Ein-
kaufsstadt im westlichen Münsterland. Bestaunen Sie
das historische Rathaus im niederländischen
Renaissancestil (1618-1624) am Marktplatz.


3. Rhede – Velen ca. 54 km

Heute heisst Sie Borken, die gemütliche Kreisstadt im
westl. Münsterland, willkommen. Sehenswert die
Jugendburg in Gemen und das Wasserschloss Velen mit
anschließendem Tiergarten.


4. Tag Rhede – Dülmen ca. 52 km

Bei Maria – Veen erreichen Sie den Meerfelder Bruch,
der Heimat der letzten Wildpferdeherde Europas.


5. Tag Dülmen – Haltern ca. 58 km

Über Seppenrade und Olfen erreichen Sie die alte
Römerstadt Haltern mit ihren großen beiden Stauseen
und dem sehenswerten Römermuseum.


6. Tag Haltern – Rhede ca. 62 km

Noch einmal auf stillen Wegen durch Moor und Heide.
Das prächtige Wasserschloss Raesfeld bildet einen
würdigen Abschluss. Im Tiergarten des Schlosses
befindet sich das Infozentrum des Naturparks Hohe
Mark. Rückgabe der Leihräder.


7. Tag Individuelle Abreise oder Verlängerung

Bei Maria – Veen erreichen Sie den Meerfelder Bruch,
der Heimat der letzten Wildpferdeherde Europas.


Extras: Leihfahrräder

Leistungen: 6 Übernachtungen/Frühstück in guten Mittelklassehotels, Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel, Ausführliches Kartenmaterial, Sicherungsschein.


Preise pro Person: im Doppelzimmer: 455,-- €
im Einzelzimmer: 555,-- €
Extras: e-Bike 120,-- €


Veranstalter: din@tours
Hegerfeldstr. 19
46149 Oberhausen
Tel: 0208 / 6103866
Mobil: 0152 / 21658255
E-Mail: info@din-atours.de
Internet: www.din-atours.de
Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mindestteilnehmerzahl 4 Personen wenn Gepäcktransport gewünscht.

Bitte senden sie eine E-Mail an info@din-atours.de um zu buchen.